Zutaten (4 Portionen)

12 frisch gepflückte Hollunderblütendolden
2 Eier
2 EL Mineralwasser
1 EL Zucker
4 EL Mehl
1 Messerspitze Backpulver
3 EL Milch
Puderzucker
Fett
Außerdem brauchst Du
1 Schüssel
1 Schneebesen oder
1 Handrührgerät
1 Pfanne
Butterschmalz oder Margarine zum Ausbacken
Und so geht’s

 

  1. Erst mal Hände waschen…
  2. Nun nimmst Du die frisch gepflückten Hollunderblütendolden und schüttelst sie kurzvorsichtig über Küchenpapier aus, damit sich keine kleinen Insekten mehr darin befinden.
  3. Die Eier und das Mineralwasser schlägst Du mit einem Schneebesen oder einemHandrührgerät. Dann fügst Du den Zucker das gesiebte und mit Backpulververmischte Mehl und die Milch dazu, rührst weiter, so dass ein nicht zu dicker Teigentsteht. Anschließend lässt Du den Teig etwas quellen.
  4. In der Zwischenzeit wäschst Du die Hollunderblüten vorsichtig ab und lässt sie gutabtropfen. Tauche nun die Hollunderblüte portionsweise in den Teig ein und backe sie 2-3 Minuten goldbraun aus. Damit die Hollerkücherl nicht allzu fettig werden, legst Du sie danach kurz auf Küchenkrepp.
  5. Nun bestäubst Du alle gebackenen Hollerkücherl mit Puderzucker und evtl. etwas Zimtzucker und servierst alles sofort (heiß).

 

Guten Appetit!!

Ihr könnt das Rezept hier auch herunterladen und ausdrucken.
Hollerkücherl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.